Kanuten können auch Fußball – 34. Weihnachtsturnier in Cottbus am 17.12.22

Von | 20.12.2022

Ein Turnier wie es bisher kein Zweites gab.

Heute, am 17.12.22, machte sich der Kader der Abteilung Fußball des KVL e.V. auf den Weg zum alljährlichen traditionellen Kanu-Fußballturnier in Cottbus. Es waren traumhafte Bedingungen – alle Spieler trafen sich pünktlich 7 Uhr am Bootshaus, um mit einer kleinen Pause in Thiendorf die Strecke nach Cottbus anzutreten. Der erste kleine Streich, das Verstecken des Busschlüssels, wurde dank unserer Schatzmeisterin mit einer kleinen Verzögerung und einem Lächeln gelöst. Wir waren nach wie vor hoch motiviert.

Nach unserer Stärkung im Lieblingslokal, setzten wir unsere Reise in das polnische Grenzgebiet fort. Wir sprachen über vergangene Turniere und was über die Jahre alles auf der Strecke liegen blieb. Mal ein Handtuch oder sogar ein Schlüssel, eine Tür vom Bus und weiteres, ohne zu wissen, dass wir gleich den ganzen Bus auf der Strecke lassen würden. JA den Bus!

Komisches Geräusch, kein Gas mehr, da stimmt etwas nicht. Wir fuhren, nach einigen Versuchen den ADAC zu erreichen, gerade noch in eine nahe gelegene Werkstatt.

Erste ernüchternde Diagnose: Motorschaden! Keiner von uns, sieben Spielern, dachte noch an Fußball.

Doch dank der raschen und freundlichen Hilfe der Werkstatt und dem kleinen Leihwagen konnten wir mit etwas Verzögerung in der Turnhalle in der Kahren Straße 16 auflaufen.

Eine saubere Hinrunde mit drei Siegen und null Gegentreffern gab uns eine super Ausgangsposition, um unseren Traum vom Pokal Wirklichkeit werden zu lassen. Die Rückrunde hingegen fiel uns etwas schwerer. Noch mit kalten Füssen kassierten wir eine Niederlage, sowie ein Unentschieden und einen knappen Sieg. Die Konkurrenz schläft eben nicht. Trotz der zwei Patzer schafften wir es als Erstplatzierter in die Finalrunde. Ein Klassiker – Cottbus vs. Dresden – der Gewinner Cottbus. Leider traf die Heimmannschaft, nach einem leichtsinnig verursachten und umstrittenen Freistoß. Wir nahmen als Trostpreis stolz die Ehrung des besten Torwarts des Turniers entgegen!

Es war ein langer Tag, der uns noch lange in Erinnerung bleiben wird. Es sei abschließend noch zu erwähnen, dass wir noch nie getrennt die Heimreise antraten, doch heute mussten wir aus logistischen Gründen einen unserer besten Ballkünstler mit dem Zug heimfahren lassen.

Wir bedanken uns für die Unterstützung im Verein und freuen uns schon auf das 35. Weihnachtsfußballturnier.

 

Allen Mitgliedern, Familien und SportlerInnen ein besinnliches Fest!

Text und Fotos: Björn Kierey